Warum erscheint Gott im Alten Testament streng und hart und im Neuen Testament liebevoll und gnädig?

Abwertung des Alten Testaments

Manche Bibelleser haben den Eindruck, dass zwischen dem Alten und dem Neuen Testament ein großer Unterschied besteht. Im Alten Testament erscheint ihnen Gott als hart und streng, im Neuen Testament aber als liebevoll und vergebungsbereit. Oft führt das dazu, dass das Alte Testament abgewertet und weniger gerne studiert wird. Viele meinen, es sei nur jüdisch und daher für Christen von wenig Wert.

Die Bibel bildet eine Einheit

Wer die Bibel kennt, weiß aber, dass Altes und Neues Testament eine untrennbare Einheit bilden. Wenn Jesus und die Apostel zum Lesen der Schrift aufforderten, sprachen sie vom Alten Testament – das Neue entstand ja gerade erst (2. Timotheus 3,16.17; 2. Petrus 1,19-21).

Gott offenbarte sich Mose als der „Ich bin“, also als der ewig Seiende (2. Mose 3,14 wörtlich). Gott ist nämlich unveränderlich derselbe. So wundert es nicht, dass wir im Neuen Testament Texte finden, die ans Alte Testament erinnern, z. B.: „Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen“ (Hebräer 10,31). Oder im Alten Testament Texte wie diesen: „Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte“ (Jeremia 31,3).

Genauso wie es im Alten Testament Strafgerichte Gottes gab, finden wir das auch im Neuen Testament (z. B. Apostelgeschichte 5,1-11). Auf der anderen Seite finden sich vermeintlich neutestamentliche Errungenschaften wie Nächstenliebe und Feindesliebe bereits im Alten Testament (3. Mose 19,18.34; Sprüche 25,21).

#

Das Alte Testament ist notwendig

Gottes Erlösungsplan ist in den Schriften des Alten Testamentes ausführlich dargestellt, besonders im Tempeldienst und den israelitischen Jahresfesten. Sie weisen symbolisch auf den Messias und sein Opfer hin. Das Alte Testament blickt also auf Jesu erstes Kommen voraus. Wer diesen Teil der Bibel beiseitelässt, wird Gottes Handeln und seinen Willen nicht ganz verstehen. Das wussten die ersten Christen. Deshalb studierten sie immer wieder die Bücher von Mose und den Propheten (Lukas 24,27).

Unveränderlich

Gott ist und bleibt unveränderlich derselbe.

Das Neue Testament blickt auf das Leben Jesu auf der Erde zurück und weist gleichzeitig auf seine Wiederkunft am Ende der Zeit hin. Durch Jesus hat sich Gott gezeigt, wie er wirklich ist (Johannes 14,9). Das Neue Testament hilft uns, das Alte Testament durch einen anderen Blickwinkel zu sehen und Gottes Wesen darin noch besser zu erkennen. Es zeigt uns aber keinen anderen Gott als den, der schon immer da war.

Gott ist vielfältiger, als wir denken

Das Missverständnis vom (entweder) gnädigen oder strengen Gott hat letztlich seinen Ursprung im Bild, das wir uns von Gott machen. Wir gestalten Gott oft nach unseren eigenen Vorstellungen. Weil wir jedoch über ihn nur das wissen können, was er uns offenbart, müssen wir uns nach den Aussagen der Bibel richten. In ihr wird Gott – sowohl im Neuen als auch im Alten Testament – als liebender Vater beschrieben, der alles einsetzt, um unsere Liebe und unser Vertrauen zu gewinnen. Er ist ein barmherziger und gnädiger Gott, der unsere Schwächen versteht und unsere Schuld vergibt.

Gott ist jedoch nicht nur Liebe, sondern auch Gerechtigkeit. Deshalb wird er eines Tages Gericht halten. Was durch die Sünde zerstört wurde, wird er dann wieder richtig machen und eine neue, gerechte Welt schaffen. Leid und Tod werden für immer enden. – Auch seine Gerechtigkeit ist also Ausdruck seiner Liebe zu uns.

Fazit

Die Bibel bildet eine Einheit und stellt in Altem und Neuen Testament ein und denselben Gott vor, der sowohl gerecht und heilig, aber auch liebevoll und vergebungsbereit ist. Das Alte Testament enthält wichtige Lehren und sollte nicht beiseitegelassen werden. Durch Jesus Christus haben wir außerdem einen noch klareren Blick dafür bekommen, wie Gott ist.


Lernen Sie die Bibel – Altes und Neues Testament – besser kennen durch einen dieser Kurse!

Einsteigerkurs

Discover

Machen Sie sich auf die Reise durch die Bibel und entdecken Sie dabei Schätze für Ihr Leben!

26 Themen
45-90 Minuten/Thema
Open Link
Einsteigerkurs

Start ins Leben

Lernen Sie die Bibel besser kennen und erfahren Sie einen Start ins Leben mit Gott! Mit diesem Kurs entdecken Sie viele wichtige Themen der Bibel.

28 Themen
30-40 Minuten/Thema
Open Link

Truth Link

Die Wahrheiten der Bibel sind miteinander verbunden – sie haben alle mit der Liebe Gottes zu tun. Lesen Sie dieses besondere Buch mit neuen Augen!

27 Themen
30-40 Minuten/Thema
Open Link

Alternative Formulierungen der Frage

  • Zeigt das Alte Testament einen anderen Gott als das Neue Testament?
  • Ist Jesus anders als Gott?
  • Ist Jesus genauso wie der alttestamentliche Gott?
  • Was ist der Unterschied zwischen dem Alten und dem Neuen Testament?
  • Sollen Christen das Alte Testament lesen?
  • Ist das Alte Testament nur für Juden?
Zurück zur Liste aller Fragen
×
Willkommen bei Hope Kurse. Sie können unsere App installieren, wenn Sie Chrome oder Firefox verwenden.
  1. Öffnen Sie das Drei-Punkte-Menü
  2. Tippen Sie auf die Option App installieren
Willkommen bei Hope Kurse. Sie können unsere Anwendung installieren, indem Sie die Webseite in Safari öffnen.

Willkommen bei Hope Kurse. Sie haben die Möglichkeit, diese Seite als App zu installieren.

Installieren
×