Johannes sieht in der Offenbarung die Seelen der Märtyrer. Beweist dies nicht, dass der Mensch eine unsterbliche Seele hat?

Offenbarung 6,9-11 Und als es das fünfte Siegel auftat, sah ich unten am Altar die Seelen derer, die umgebracht worden waren um des Wortes Gottes und um ihres Zeugnisses willen. Und sie schrien mit großer Stimme: Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, wie lange richtest du nicht und rächst nicht unser Blut an denen, die auf der Erde wohnen? Und ihnen wurde gegeben einem jeden ein weißes Gewand, und ihnen wurde gesagt, dass sie ruhen müssten noch eine kleine Zeit, bis vollzählig dazukämen ihre Mitknechte und Brüder, die auch noch getötet werden sollten wie sie · Luther

Dass „die Seelen“ der Märtyerer zum Himmel „schreien“, ist symbolisch gemeint. Es bedeutet dasselbe wie dass ihr „Blut zum Himmel schreit“.

Verschiedene Bedeutungen des Wortes Seele

Viele Worte in unserer Sprache haben mehrere Bedeutungen. Was gemeint ist, zeigt meist erst der Zusammenhang, in dem ein Wort gebraucht wird. Auch das Wort „Seele“ hat in der Bibel verschiedene Bedeutungen, die wir klar unterscheiden müssen (die folgenden Bibeltexte müssen in einer möglichst wörtlichen Übersetzung gelesen werden):

  • Atem (Hiob 41,13)
  • Duft (Jesaja 3,20 wörtlich: Fläschchen der Seele)
  • Lebewesen (1. Mose 2,7; 4. Mose 31,28 auch Tiere sind Seelen; 1. Mose 12,5; Hesekiel 27,13 Kaufen und Verkaufen von Seelen)
  • Leben, wobei Blut als Lebensträger galt (5. Mose 12,23 Seelen dürfen nicht gegessen werden)
  • Lebensfunktionen (Sprüche 25,25; 27,7 die Seele kann hungrig und durstig sein),
  • Gemüt und Herz als Sitz von Denken, Wollen und Fühlen (1. Samuel 30,6 die Seele ist erbittert; Richter 16,16 die Seele ist sterbensmatt; 1. Mose 34,3 die Seele hängt an einem Mädchen; Apostelgeschichte 4,32 ein Herz und eine Seele sein; Sprüche 19,2 mit Seele handeln)
  • Personalpronomen: Ich, Du … (Hiob 16,4 siehe auch Texte wie „Meine Seele lobe …“)
  • Tote (Hesekiel 18,4.20; Offenbarung 16,3 Seelen müssen sterben; 4. Mose 5,2; 6,6 zu keiner toten Seele gehen oder an ihnen unrein werden)

Die Seele ist nicht unsterblich

Gott · Mensch

Gott allein ist unsterblich. Menschen sind sterblich.

Niemals steht der Begriff „Seele“ in der Bibel für einen unsterblichen Persönlichkeitskern. Gott allein ist unsterblich (1. Timotheus 6,16). Alle geistig-seelischen Funktionen des Menschen enden bei seinem Sterben (Prediger 9,5.6.10). Die Folge der Sünde ist der Tod (1. Mose 2,17; Römer 6,23), nicht aber ein ewiges Leben in einer anderen Daseinsform.

An den folgenden Stellen in der Bibel steht das hebräische Wort nephesh oder das griechische Wort psyche das für „Seele“ steht:

  • Hesekiel 18,20 – welche Seele sündigt, die soll sterben
  • Offenbarung 16,3 – alle lebendigen Seelen starben im Meer
  • 1. Mose 12,13 – und meine Seele am Leben bleibe
  • 3. Mose 17,15 – welche Seele ein Aas isst
  • 4. Mose 23,10 – meine Seele möge sterben den Tod der Gerechten (auch die gerechten „Seelen“ müssen also sterben)
  • 5. Mose 24,7 – wenn jemand eine Seele stiehlt und versetzt …

Auch der Lebensodem ist keine unsterbliche Seele

Der Begriff „Seele“ meint also nicht etwas Unsterbliches im Menschen. Auch der Lebensodem Gottes, den Adam erhielt (1. Mose 2,7) und der nach dem Tode des Menschen wieder zu Gott zurückgeht (Prediger 12,7; 3,19.20), ist kein unsterblicher Persönlichkeitskern des Menschen, sondern die Lebenskraft Gottes: „Nimmst du weg ihren Odem, so vergehen sie und werden wieder Staub“ (Psalm 104,29.30 nicht ihre Körper, sondern sie werden Staub).

Die Seelen in der Offenbarung

Johannes versteht unter den Seelen der Märtyrer in Offenbarung 6,9-11 keine unsterblichen Geister. Er schreibt sogar, dass sie „lebendig wurden“ (Offenbarung 20,4), sie waren also bis dahin tot! Auch in anderen Versen bezeichnet der Apostel mit „Seele“ den ganzen Menschen oder das ganze Lebewesen (Offenbarung 16,3 alle lebendigen Seelen sterben; Offenbarung 18,13.14 Seelen werden verkauft oder essen etwas).

Die Aussage, dass die Seelen der Märtyrer zu Gott schreien, sollte viel eher so verstanden werden: Ihr Blut schreit zum Himmel. (Blut und Seele waren ja, wie bereits oben erwähnt, im Verständnis eng verbunden). Auch vom Blut Abels wird gesagt, dass es zu Gott schreit (1. Mose 4,10). Genau wie Abel wurden die Märtyrer unrechtmäßig getötet. Aber Gott wird für Gerechtigkeit sorgen.

Fazit

Offenbarung 6,9-11 kann nicht als Beweis dafür herangezogen werden, dass der Mensch eine unsterbliche Seele hat. Hier wird nur bildhaft ausgedrückt, dass das Blut der zu Unrecht getöteten Gläubigen „zum Himmel schreit“ und dass sich Menschen danach sehnen, dass ihnen Gerechtigkeit widerfährt.

Zum Nachdenken

  • Auf dieser Welt geschieht viel Unrecht und vieles wird zu Lebzeiten nicht mehr geahndet. Was bedeutet mir die Hoffnung, dass Gott einmal für Gerechtigkeit sorgen wird und Mörder zur Rechenschaft zieht?
  • Inwiefern ist Gottes Gericht eine gute Nachricht? Für wen?
  • In welchen Situationen meines Lebens wünsche ich mir Gerechtigkeit?


Studieren Sie die Offenbarung mit diesem kostenlosen Kurs!

Aufbaukurs

Die Offenbarung Jesu Christi

Entdecken Sie faszinierende Vorhersagen und ihre Bedeutung für unsere Zeit! Lassen Sie sich dadurch im Glauben stärken und neuen Mut schenken!

  • 7 Themen
  • 30-40 Minuten/Thema
Open Link

Alternative Formulierungen der Frage

  • Hat der Mensch eine unsterbliche Seele?
  • Schreit das Blut der Märtyrer um Rache?
  • Was ist die Seele?
Zur Liste aller Fragen
×
Willkommen bei Hope Kurse. Sie können unsere App installieren, wenn Sie Chrome oder Firefox verwenden.
  1. Öffnen Sie das Drei-Punkte-Menü
  2. Tippen Sie auf die Option App installieren
Willkommen bei Hope Kurse. Sie können unsere Anwendung installieren, indem Sie die Webseite in Safari öffnen.

Willkommen bei Hope Kurse. Sie haben die Möglichkeit, diese Seite als App zu installieren.

Installieren
×